OP-Geräte & Zubehör2018-09-03T12:36:33+00:00

Silikon für OP-Geräte & Zubehör

Silikonkomponenten, die im OP-Bereich eingesetzt werden, müssen zuverlässig Patienten schützen und die Funktionsfähigkeit lebenserhaltender Geräte sicherstellen. Gemeinsam mit den Kunden findet Siltec für Silikonkomponenten im OP-Bereich Lösungen für vielschichtige Aufgaben. Je nach Anforderung können durch die eigene Compoundierung verschiedene Farben, Härten und weitere Materialeigenschaften hergestellt werden. Auch die Kontrolle und Verpackung in kontrollierter Umgebung ist möglich.

Siltec Produkte für OP-Geräte und ZubehörSiltec Produkte für OP-Geräte und Zubehör

Anwendungen und Produkte

Dichtungen

Angebotene Dichtungen reichen von statischen O-Ringen zu Doppellippendichtungen und Mehrfachdichtungen mit komplexen Geometrien. Diese finden Einsatz in chirurgischen Geräten wie Endoskopen, Ultraschallgeräten, Verneblern oder Beatmungs- und Anästhesiemaschinen.

Komponenten für Pumpensysteme

Für Peristaltikpumpen werden Schläuche aus medizinischem Silikon benötigt, die eine hohe Standfestigkeit aufweisen. In weiterer Folge kommen Rückschlagventile, Duckbills und Sicherheitsventile in Dosiersystemen zum Einsatz.

Zubehör

Weitere Siltec-Teile finden sich in Zubehör wie OP-Leuchten, Abdeckungen, Monitoren oder Steuerungsgeräten, z.B. Fernbedienungen oder Bildschirmabdichtungen. Silikonelastomere werden auch als Material für Halterungen wie Grommets für Bohrer, Messstifte, Fräser und anderes Equipment bevorzugt eingesetzt.

Materialien

Wegen des direkten Kontakts mit Patienten ist hochreines Material für die Verwendung in der Medizintechnik und besonders im OP-Bereich Grundvoraussetzung. Siltec bietet Materialien an, welche den gängigen Pharmacopoeia nach USP Class VI und EP 3.1.9 sowie Konformitäten wie u.a. FDA §177.2600 entsprechen. Außerdem können Teile der ISO 10993 erfüllt werden, z.B. zur Zytotoxizität. Die verwendeten Materialien erfüllen die hohen Anforderungen der Dampf-, Gamma- und ETO-Sterilisation. Silikone haben auch gegenüber thermischer Desinfektion (RDG) eine hohe Beständigkeit.